München (AFP) Die Zahl der Ultra-Dicken in Deutschland steigt rapide. Dies ergab eine aktuelle Untersuchung im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums, wie das Magazin "Focus" am Sonntag vorab berichtete. Im Vergleich zu der Vorgängerstudie, dem Bundes-Gesundheitssurvey von 1998, stieg demnach zwar der Anteil der körperlich aktiven Bundesbürger deutlich auf etwa die Hälfte der Bevölkerung. Zugleich nahm aber auch die Zahl der Ultra-Dicken deutlich zu: Ein knappes Viertel geht demnach mit einem Body-Mass-Index von mehr als 30 durchs Leben und gilt damit als fettsüchtig.