Hamburg (AFP) Viele Tarife in der privaten Krankenversicherung (PKV) bieten laut einem Magazin-Bericht oft nur unzureichenden Schutz bei Krankheit. Einer Studie des Kieler Gesundheitsökonoms Thomas Drabinksi und der Frankfurter Beratungsfirma Premiumcircle zufolge sind die rund zehn Millionen Privatversicherten mit "teils existentiellen Leistungsausschlüssen im Krankheitsfall" konfrontiert, wie der "Spiegel" am Sonntag vorab berichtete. "Mehr als 80 Prozent der Tarifsysteme der PKV leisten weniger als die gesetzliche Krankenversicherung", sagte Premiumcircle-Chef Claus-Dieter Gorr.