Paris (AFP) Die Rechtsextreme Marine Le Pen hat bei der ersten Runde der Parlamentswahl in Frankreich die meisten Stimmen in ihrem Wahlbezirk im nordfranzösischen Hénin-Beaumont bekommen. Die 43-jährige Parteichefin der Front National erzielte 42,36 Prozent und übertraf damit noch deutlich ihr Ergebnis aus der ersten Runde der Präsidentschaftswahl. Sie tritt in der Stichwahl am nächsten Sonntag gegen den sozialistischen Kandidaten Philippe Kemel an, der auf 23,5 Prozent kam.