Tripolis (AFP) Die für Mitte Juni geplanten Wahlen zur verfassungsgebenden Versammlung in Libyen sind auf Anfang Juli verschoben worden. Der Urnengang solle nun am 7. Juli stattfinden, teilte der Chef der Wahlkommission, Nuri al-Abbar, am Sonntagabend mit. Als Grund für die Verschiebung nannte er bei einer Pressekonferenz "technische und logistische Gründe".