DFB-Auswahl zum EM-Auftakt 1:0 gegen Portugal

Lwiw (dpa) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist mit einem 1:0 gegen Portugal in die Europameisterschaft in Polen und der Ukraine gestartet. Mario Gomez erzielte am Samstag in der 72. Minute das Siegtor in Lwiw. Der Angreifer des FC Bayern München hatte von Bundestrainer Joachim Löw etwas überraschend den Vorzug vor Miroslav Klose erhalten. In der Abwehr spielte der Dortmunder Mats Hummels anstelle von Per Mertesacker. Nächster deutscher Gegner sind am Mittwoch in Charkow die Niederlande, die zum Auftakt überraschend 0:1 gegen Dänemark verloren.

Dänemark überrascht mit 1:0-Sieg gegen Niederlande

Charkow (dpa) - Dänemark hat bei der Fußball-Europameisterschaft in der deutschen Gruppe B für die erste Überraschung gesorgt. Die Skandinavier gewannen am Samstag im ukrainischen Charkow ihr Auftaktspiel gegen Vizeweltmeister Niederlande mit 1:0. Michael Krohn-Dehli erzielte in der 24. Minute vor 35 900 Zuschauern im Metalist-Stadion das entscheidende Tor für das Team von Morten Olsen.

Niederländer Willems jüngster Spieler der EM-Historie

Charkow (dpa) - Der Niederländer Jetro Willems hält seit Samstag den Rekord als jüngster, jemals eingesetzter Spieler bei einer Endrunde der Fußball-EM. Mit 18 Jahren und 71 Tagen unterbot der Linksverteidiger der PSV Eindhoven bei der ersten Vorrundenpartie gegen Dänemark die bisherige Marke des Belgiers Enzo Scifo. Der legendäre Spielmacher war 1984 bei seinem Endrunden-Debüt in Frankreich 44 Tage älter.

Italien-Coach Prandelli vor Spanien-Spiel: «Wir haben keine Angst»

Danzig (dpa) - Italien geht zuversichtlich in sein Auftaktmatch gegen Titelverteidiger Spanien bei der Fußball-Europameisterschaft. «Wir haben keine Angst und wir haben gute Chancen», sagte Nationaltrainer Cesare Prandelli bei der Abschlusspressekonferenz am Samstag in der Arena Danzig. «Wir fühlen uns sehr gut. Wir haben sehr gut trainiert und sind für diese Partie vorbereitet.» Kapitän Gianluigi Buffon erklärte: «Wir sind bei der EURO, um zu verblüffen. Wir sind sehr entschlossen!».

Trapattoni will Überraschung mit Irland und erinnert an Chelsea

Posen (dpa) - Trainer-Altmeister Giovanni Trapattoni glaubt trotz der schweren Vorrunden-Gruppe seiner Iren an ein Weiterkommen bei der Fußball-EM. «Denken Sie an das Champions-League-Finale in München», meinte der 73-Jährige einen Tag vor dem ersten Spiel seiner Mannschaft gegen Kroatien. «90 Prozent der Menschen haben erwartet, dass Bayern gegen Chelsea gewinnt. Das zeigt: Sag niemals nie. Man muss immer daran glauben.» Abgesehen von Kroatien trifft der große Außenseiter Irland in der Gruppe C noch auf Weltmeister Spanien und Trapattonis Heimatland Italien.

Vettel holt Pole in Montréal - Schumacher nur Neunter

Montréal (dpa) - Sebastian Vettel hat sich im Red Bull wie vor einem Jahr die Pole Position für den Großen Preis von Kanada gesichert. Der Formel-1-Doppelweltmeister fuhr am Samstag im entscheidenden Durchgang der Qualifikation die schnellste Runde auf dem Circuit Gilles Villeneuve. Mit einem Rückstand von rund drei Zehntelsekunden landete Lewis Hamilton im McLaren auf dem zweiten Platz. Dritter wurde WM-Spitzenreiter Fernando Alonso im Ferrari. Auf Rang fünf kam der WM-Fünfte Nico Rosberg im Mercedes. Dessen Teamkollege Michael Schumacher landete nur auf dem neunten Rang.

3:2 gegen Kuba: Volleyball-Männer greifen nach Olympia-Ticket

Berlin (dpa) - Die deutschen Volleyballer stehen dicht vor dem Sprung zu den Olympischen Spielen in London. Einen Tag nach dem 3:0 gegen Indien kämpfte die Auswahl von Bundestrainer Vital Heynen am Samstag bei ihrem finalen Qualifikationsturnier in Berlin Hauptkonkurrent Kuba in einem packenden Fünf-Satz-Krimi mit 3:2 (25:21, 25:17, 21:25, 17:25, 20:18) nieder. Mit einem weiteren Erfolg in der abschließenden Partie am Sonntag gegen Tschechien wäre die Olympia-Teilnahme endgültig geschafft.

Argentinien besiegt Brasilien 4:3 - Messi trifft dreimal

New Jersey (dpa) - Weltfußballer Lionel Messi hat Argentinien zum Sieg gegen den Erzrivalen Brasilien geführt. Beim munteren 4:3 (2:1) der «Gauchos» am Samstag in New Jersey traf der Superstar des FC Barcelona gleich dreimal. Zunächst drehte der Torjäger nach 0:1-Rückstand innerhalb von vier Minuten die Partie (31./34. Minute). Fünf Minuten vor dem Ende schoss der Superstar das siegbringende 4:3.

Tour-de-Suisse-Prolog: Cancellara unterliegt überraschend Sagan

Lugano (dpa) - Zeitfahr-Olympiasieger und Lokalmatador Fabian Cancellara hat beim Prolog der Tour de Suisse eine überraschende Niederlage kassiert. Der Radprofi vom Team RadioShack musste sich am Samstag im 7,3 Kilometer langen Zeitfahren in Lugano dem Slowaken Peter Sagan geschlagen geben. Der Sprintspezialist vom Rennstall Liquigas absolvierte den Abschnitt in 9:43 Minuten - vier Sekunden schneller als der Schweizer Cancellara. Bester deutscher Starter war Cancellaras Teamkollege Andreas Klöden. Der Wahl-Schweizer kam mit 25 Sekunden Rückstand auf den Sieger als 19. ins Ziel.

Blake siegt in 9,90 Sekunden - Gay gewinnt Comeback-Rennen

New York (dpa) - 100-Meter-Weltmeister Yohan Blake hat sich beim Diamond-League-Meeting in New York einen knappen Sieg erkämpft. Der 22 Jahre alte Jamaikaner gewann das heißeste Rennen des Abends am Samstag in New York in 9,90 Sekunden. Keston Bledman (Trinidad und Tobago) musste sich nur um drei Hundertstelsekunden geschlagen geben. Zuvor hatte US-Sprinter Tyson Gay sein Comeback-Rennen nach fast einjähriger Wettkampfpause sicher gewonnen. Der Dreifach-Weltmeister von 2007 setzte sich in 10,00 Sekunden durch - und das bei einem Gegenwind von 1,5 m/Sek.

Gewichtheber Steiner, Velagic und Spieß fahren zu Olympia

Heidelberg (dpa) - Olympiasieger Matthias Steiner fährt auch zu den Sommerspielen nach London. Bei der nationalen Qualifikation der Gewichtheber in Heidelberg erreichte der 29-Jährige am Samstag allerdings nur 410 Kilogramm und blieb deutlich unter seiner Europameisterschaftsleistung von 424 Kilo vor zwei Monaten. Beim Olympiasieg in Peking war der gebürtige Österreicher auf 461 Kilo gekommen. Gemeinsam mit Steiner fahren dessen superschwerer Kollege Almir Velagic und Jürgen Spieß aus Speyer in der 105-Kilo-Klasse nach London.

Hockey-Damen verpassen Finaleinzug beim London Cup

London/Berlin (dpa) - Die deutschen Hockey-Damen sind im Halbfinale des London Cups mit 2:3 (1:0) am Olympia-Gruppengegner Australien gescheitert. Der Weltranglistendritte hatte das Spiel am Samstagabend zunächst fest im Griff, verspielte jedoch eine 2:0-Führung nach Toren von Maike Stöckel (4. Minute) und Eileen Hoffmann (48.). Emily Smith (54.) verkürzte für die «Hockeyroos», ehe Kobie McGurk (65.) ausglich. Mit der Schlussstrafecke sorgte Megan Rivers (70.) auf dem Gelände der Universität Westminster dann für den Sieg der Australierinnen.