Frankfurt/Main (dpa) - Nach der angekündigten Hilfe für die angeschlagenen spanischen Banken ist der deutsche Aktienmarkt am Montag sehr freundlich in die Handelswoche gestartet.

Der Dax stieg im frühen Handel um 2,44 Prozent auf 6280 Punkte. Der MDax kletterte um 2,20 Prozent auf 10 345 Zähler und der TecDax gewann 1,80 Prozent auf 758 Punkte.

Es werde von vielen Marktakteuren positiv gesehen, dass sich die Politiker schneller als gedacht auf eine zumindest vorübergehende Rettung des spanischen Bankensektors geeinigt hätten, sagte Händler Markus Huber von ETX Capital.

Ein Börsianer warnte jedoch zugleich vor zu viel Euphorie: «Die Erfahrungen von Griechenland, Portugal und Irland hinterlassen einen sauren Nachgeschmack. Auch Spanien trägt jetzt das Stigma des Eingeständnisses, seinen Banken nicht alleine helfen zu können.» Positiv seien zudem die chinesischen Außenhandelsdaten vom Wochenende aufgenommen worden, sagte ein Experte. Die chinesischen Exporte waren im Mai stärker als erwartet gestiegen.

Auch der Euro profitierte von den Spanien-Hilfen deutlich. Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,2631 US-Dollar und damit knapp eineinhalb Cent höher als am Freitagabend.