Berlin (AFP) Die neuen Linken-Chefs Katja Kipping und Bernd Riexinger haben die zerstrittenen Lager ihrer Partei zur Versöhnung aufgerufen. In einer am Montag veröffentlichten gemeinsamen Erklärung riefen Kipping und Riexinger die Parteimitglieder auf, in den kommenden drei Monaten "eine breite Debatte" über den weiteren Kurs zu führen. "Unsere Unterschiede machen uns dann stark, wenn wir voneinander lernen", appellierten die Parteichefs an die Basis. Die Diskussionen sollten in den Entwurf für das Programm für die Bundestagswahl 2013 und "eine gemeinsame Wahlkampfstrategie" münden.