Danzig (SID) - Bundestrainer Joachim Löw kann am Mittwoch (20.45 Uhr/ZDF) im zweiten EM-Vorrundenspiel gegen die Niederlande im ukrainischen Charkow aus dem Vollen schöpfen. "Wir haben personell überhaupt keine Probleme. Das ist absolut erfreulich. Es gab auch im intensiven Spiel gegen Portugal keine Blessuren", sagte Löw am Montag. Auch lange verletzte Spieler wie Miroslav Klose, Per Mertesacker oder Mario Götze machten Fortschritte: "Alle Spieler sind auf einem sehr guten Niveau."

Ob es gegen die Niederlande Veränderungen in der Aufstellung geben wird, ließ der Bundestrainer zwei Tage vor dem Spiel offen. "Ich möchte mich nicht definitiv festlegen. Ich sage auch nicht 'never change a winning team'. Man muss sehen. Vielleicht gibt es noch eine Eingebung", sagte Löw. Wahrscheinlich ist aber, dass die DFB-Auswahl im Vergleich zum 1:0 gegen Portugal unverändert beginnt.