Berlin (dpa) - Koalition und Opposition verhandeln erneut über den EU-Fiskalpakt. Die schwarz-gelbe Regierung braucht im Bundestag eine Zweidrittelmehrheit für die Verabschiedung des Paktes zu mehr Haushaltsdisziplin. Bundeskanzlerin Angela Merkel ist deswegen auf Stimmen der Opposition angewiesen. SPD und Grüne verlangen dafür die Einführung einer Finanztransaktionssteuer. Kurz vor dem Treffen sandte Kanzlerin Angela Merkel erneut das Signal an die Opposition, dass sie eine solche Abgabe auf alle Börsengeschäfte in möglichst vielen EU-Ländern unterstütze.