London (SID) - Sinneswandel bei Chelsea-Boss Roman Abramowitsch: Der Champions-League-Sieger wird nun angeblich doch mit Teammanager Roberto Di Matteo weitermachen. Englischen Medienberichten zufolge haben sich die Blues in Gesprächen mit Vertretern des 41 Jahre alten Italieners grundsätzlich über eine weitere Zusammenarbeit geeinigt. Di Matteo wird nach seinem Urlaub am Mittwoch zurück in London erwartet, dann soll der Deal verkündet werden. Im Gespräch ist ein Vertrag mit Option, die beiden Parteien einen Austieg nach nur einem Jahr erlaubt.

Der frühere Chelsea-Spieler Di Matteo hatte den Klub im März nach der Entlassung von André Villas-Boas als Interims-Teammanager übernommen. In der Premier League reichte es nur zum enttäuschenden sechsten Platz, doch neben dem FA Cup gewann Di Matteo mit den Blauen das hochdramatische Endspiel in der Königsklasse beim FC Bayern München (4:3 n.E.).

Abramowitsch erwog offenbar dennoch, einen renommierteren Trainer an die Stamford Bridge zu holen. Nach seinem Abschied vom FC Barcelona galt Pep Guardiola als Kandidat, doch der Spanier will zunächst eine Pause einlegen.