Tripolis (AFP) Die in Libyen unter Spionageverdacht festgenommenen Mitarbeiter des Internationalen Strafgerichtshofs (IStGH) sind in Untersuchungshaft genommen worden. Diese sei während der Ermittlungen für eine Dauer von 45 Tagen vorgesehen, teilte ein Vertreter des Büros des libyschen Generalstaatsanwalts am Montag mit, der nicht namentlich genannt werden wollte. Nach Angaben des Chefs der Brigade in Sintan, von der die vier IStGH-Mitarbeiter am Donnerstag festgenommen worden waren, wurden sie bereits am Sonntag in ein Gefängnis überstellt.