Trier (dpa) - 30 Jahre nach dem gewaltsamen Tod der 18-Jährigen Lolita Brieger ist der wegen Mordes angeklagte Mann freigesprochen worden. Das entschied das Landgericht Trier. Der 51-Jährige war angeklagt, seine schwangere Ex-Freundin im November 1982 in der Eifel getötet zu haben. Ihre Leiche soll er laut Anklage auf einer Müllkippe im nordrhein-westfälischen Frauenkron verscharrt haben. Der Mann hatte den ganzen Prozess über geschwiegen.