Nanking (SID) - Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann hat beim Grand-Prix-Turnier im chinesischen Nanking einen Podestplatz verpasst. Knapp eineinhalb Monate vor den Sommerspielen in London verlor die Leverkusener Degenspezialistin im Achtelfinale gegen die Südkoreanerin Jung Hyojung 14:15 und belegte am Ende Platz neun. Heidemann war einzige deutsche Starterin in China. Am kommenden Freitag startet die EM im italienischen Legnano (15. bis 20. Juni) als wichtigster Olympia-Test.

Heidemann war in Nanking mit einem klaren 15:10 gegen Hou Yingming (China) ins 32er-Turnier gestartet, ehe gegen Jung das Aus kam. "Britta hat erneut ihre gute Verfassung bestätigt. Ich denke, mit ihr wird bei den kommenden Höhepunkten auf jeden Fall zu rechnen sein", sagte Bundestrainer Piotr Sozanska. Nach dem dritten Rang von Havanna im Mai erreichte Heidemann erneut eine Top-10-Platzierung bei einem internationalen Turnier.