Paris (dpa) - Der Tod des Attentäters von Toulouse im Kugelhagel der Polizei im März hat möglicherweise ein gerichtliches Nachspiel. Der Vater des erschossenen Mohamed Merah hat eine Klage gegen Unbekannt wegen «Mordes mit erschwerten Umständen» eingereicht. Indirekt zielt die Klage auf die Polizeiführung, die den Befehl zur Erstürmung von Merahs Wohnung gegeben hatte. Merah hatte im März sieben Menschen erschossen. Nach 32-stündiger Belagerung seiner Wohnung wurde er bei einem Schusswechsels mit der Polizei getötet.