Brüssel (AFP) Fast 200 Jahre nach der Schlacht von Waterloo haben belgische Archäologen den seltenen Fund der gut erhaltenen Leiche eines jungen Soldaten verkündet. "Man kann ihn fast sterben sehen", sagte der Forscher Dominique Bosquet am Dienstag dem Fernsehsender RTL TVI über das Skelett, das auf dem Rücken liegend gefunden wurde - die wohl tödliche Flintenkugel noch zwischen den Rippen. Die Forscher hatten den Ort untersucht, weil die Gedenk- und Ausflugsstätte der Schlacht in der Wallonie südlich von Brüssel neu gestaltet wird.