Straßburg (AFP) Im Namen des amtierenden EU-Vorsitzes hat Dänemarks Justizminister Morten Bödskov die geplanten Einschränkungen beim Schengen-Abkommen zur Freizügigkeit in Europa gerechtfertig. Der am Donnerstag von den Innen- und Justizministern vereinbarte Kompromiss sei die "einzige Lösung gewesen", sagte er am Dienstag vor dem Europaparlament in Straßburg. Der Schengen-Raum stehe vor "neuen Herausforderungen", denen er sich stellen müsse.