Berlin (AFP) Der frühere Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) ist neuer Vorsitzender des Vereins "Gegen Vergessen - Für Demokratie". Das teilte der Verein am Dienstag auf seiner Internetseite mit. Tiefensee tritt damit die Nachfolge von Joachim Gauck an, der das Amt bis zu seiner Wahl zum Bundespräsidenten neun Jahre lang innehatte. Der Vorstand habe Tiefensee nun für den Vorsitz nominiert. Offiziell gewählt werden soll er auf der Mitgliederversammlung Ende November in Erfurt.