Berlin (AFP) Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat ihren Vorschlag verteidigt, vom Jobverlust bedrohte Beschäftigte der Drogeriemarktkette Schlecker zu Erzieherinnen umzuschulen. Diese Frauen würden bei einer Umschulung "selbstverständlich" eine staatliche Fachhochschule besuchen und die Fachprüfung ablegen "wie alle anderen auch", sagte von der Leyen am Dienstag im ZDF-"Morgenmagazin". Bei den Schlecker-Frauen handele es sich um "gestandene Frauen", die "mitten im Leben" stünden und oft noch 20 oder 30 Berufsjahre vor sich hätten.