Charkow (SID) - Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff hat UEFA-Präsident Michel Platini wegen dessen indifferenter Haltung zu den Menschenrechtsverletzungen im EM-Gastgeberland Ukraine kritisiert. "Ich finde, die UEFA hat in Sachen Ukraine eine sehr passive Rolle gespielt", sagte der früherer DFB-Kapitän in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Mittwoch-Ausgabe), "ein europäischer Verband muss europäische Werte vertreten können". Der Franzose Platini hatte den deutschen Kapitän Philipp Lahm zuletzt für seine kritischen Äußerungen gegenüber der ukrainischen Regierung zurechtgewiesen.

Bierhoff berichtete, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel die Mannschaft bei ihrem Besuch in der vergangenen Woche im DFB-Quartier in Danzig "nochmals über die Position der Bundesregierung informiert" habe. Er bekräftigte zudem noch einmal das gesellschaftliche Selbstverständnis des deutschen Teams: "Wir sind ein Vertreter des Landes nach innen und außen." An erster Stelle käme aber trotzdem "die Freude an unserem Erfolg."