Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat beim CDU-Wirtschaftsrat um Unterstützung für den Atomausstieg geworben. Bei einer Tagung des Verbandes sagte Merkel: «Wir brauchen eine veränderte Energieversorgung.» Dazu sei eine veränderte Netzstruktur mit weiten Übertragungswegen nötig. Und der Bund brauche dafür die Bundesländer. Sie warnte davor, dass Deutschland in eine «Energie-Kleinstaaterei» verfalle, indem jedes Bundesland seine eigene Energiepolitik mache. Der CDU-Wirtschaftsrat lehnt nach Angaben seines Präsidenten Kurt Lauk die Energiepolitik der Regierung klar ab.