Straßburg (AFP) Die EU und der Iran haben sich auf den Inhalt der neuen Atomgespräche in der kommenden Woche in Moskau geeinigt. In einem einstündigen Telefonat hätten sich die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton und Irans Atomunterhändler Said Dschalili darauf verständigt, dass der Iran auf die Fragen der sogenannten 5+1-Gruppe eingehen müsse, hieß es am Montag in einer Erklärung von Ashtons Büro. Im Gegenzug sei die Gruppe der UN-Vetomächte und Deutschlands (5+1) bereit, auf die von den Iranern angeführten Punkte einzugehen, teilte Ashtons Büro weiter mit, ohne Details zu nennen.