Paris (AFP) Der französische Präsident François Hollande hat am Dienstag deutlich gemacht, dass Wachstum nicht über zusätzliche Staatsausgaben zu erreichen sei. "Die Welt, Europa, Frankreich, brauchen Wachstum", sagte Hollande in einer Ansprache vor dem Rat für Wirtschaft, Soziales und Umwelt (Cese) in Paris. Dieses entstehe nicht aus "Zauberformeln" heraus oder durch gemeinsame europäische oder globale Erklärungen. Hollande fügte aber hinzu: "Wachstum entsteht auch nicht durch zusätzliche öffentliche Ausgaben, zu einem Zeitpunkt, zu dem die Staaten hoch verschuldet sind."