Asuncion (SID) - Copa-America-Finalist Paraguay hat nach dem schwachen Start in die Qualifikation für die Fußball-WM 2014 Trainer Francisco Arce entlassen. Das teilte der nationale Verband APF nach der 1:3-Niederlage in Bolivien mit. Der Viertelfinalist der WM 2010 in Südafrika liegt mit lediglich vier Punkten aus fünf Spielen auf dem vorletzten Platz der Eliminatorias. Zu den Stars der Paraguayer zählen die Ex-Dortmunder Lucas Barrios und Nelson Valdez sowie der ehemalige Münchner Roque Santa Cruz.

"Es war eine der härtesten Entscheidungen, die ich jemals treffen musste", sagte Verbandspräsident Juan Angel Napout: "Aber die Dinge sind nicht so gelaufen, wie wir das wollten." Der 41-Jährige Arce, selbst zweimaliger WM-Teilnehmer, hatte die Nationalmannschaft erst im vergangenen Jahr übernommen. Der ehemalige Verteidiger ist bereits der zweite Trainer, der während der Qualifikation seinen Job verliert. Zuvor war der kolumbianische Coach Leonel Alvarez vom Argentinier Jose Pekerman abgelöst worden.