Sydney (AFP) Die libysche Regierung hat eine Bedingung für die Freilassung der unter Spionageverdacht festgenommenen Mitarbeiter des Internationalen Strafgerichtshofs (IStGH) genannt. Wenn die australische Anwältin Melinda Taylor den Aufenthaltsort der einstigen rechten Hand des von ihr besuchten Gaddafi-Sohns Seif al-Islam nenne, werde sie freigelassen, sagte Regierungsprecher Mohammed al-Harisi dem australischen Rundfunksender ABC. "Wir haben nichts gegen diese Frau, wir brauchen nur einige Informationen von ihr, danach kommt sie frei."