Berlin (SID) - Der für Sport zuständige Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich hat am Dienstag in Berlin 116 Sportlern das von Bundespräsident Joachim Gauck verliehene Silberne Lorbeerblatt überreicht. Der Großteil der Athleten kam aus nicht-olympischen Sportarten wie Eisstockschießen oder Sportfischen, aber auch Aktive aus olympischen Sportarten wie Reiten oder Moderner Fünfkampf erhielten die höchste nationale Auszeichnung für sportliche Spitzenleistungen.

"Die Sportkultur ist so breit angelegt wie in keinem anderen Land. Wir sind sehr glücklich über die Vielfalt des deutschen Sports", sagte Thomas Bach, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB): "Auch nicht so medienträchtige Sportarten werden im Ausland als Botschafter unseres Landes wahrgenommen."

Auch Innenminister Friedrich gratulierte den Preisträgern. "Ich beglückwünsche alle ausgezeichneten Athletinnen und Athleten für ihre fantastischen Leistungen und danke ihnen, dass sie in ihrer Sportart Deutschland so großartig vertreten haben", sagte der CSU-Politiker.