Istanbul (AFP) Nach heftigen Protesten von Frauenrechtsgruppen hat die türkische Regierung ihre Bereitschaft zu Kompromissen bei der geplanten Verschärfung des Abtreibungsrechts angedeutet. Gesundheitsminister Recep Akdag kündigte nach Presseberichten vom Dienstag an, die Neuregelung werde sowohl die Rechte ungeborener Kinder als auch das Recht von Frauen auf eine Wahl zwischen Geburt und Abtreibung berücksichtigen. "Wir werden einen Mittelweg finden", sagte der Minister.