Brüssel (AFP) Die Europäische Kommission ermittelt gegen die Deutsche Bahn, weil diese beim Stromverkauf für den Bahnbetrieb womöglich ihre Konkurrenten übervorteilt hat. Die Kommission leitete "ein förmliches Kartellverfahren" gegen den Konzern und mehrere Bahn-Tochtergesellschaften ein, wie sie am Mittwoch in Brüssel bekanntgab. Vorausgegangen waren im vergangenen Jahr Durchsuchungen in den Geschäftsräumen der Bahn in Deutschland.