München (AFP) Wer sein selbst genutztes Haus oder seine Wohnung saniert, kann die Kosten als sogenannte außergewöhnliche Belastung beider Steuer geltende machen. Dieser Vorteil gilt jedoch nicht für übliche Modernisierungsmaßnahmen oder die Beseitigung von Baumängeln, wie der Bundesfinanzhof (BFH) in drei am Mittwoch in München veröffentlichten Urteilen entschied. (Az: VI R 21/11, VI R 70/10 und VI R 47/10)