München (AFP) Vor dem Landgericht München I hat am Mittwoch der Brandstiftungs-Prozess gegen den brasilianischen Fußballstar Breno vom FC Bayern München begonnen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 22-Jährigen vor, im September vergangenen Jahres im betrunkenen Zustand seine Villa in Grünwald angezündet zu haben. Das Haus wurde völlig zerstört, es entstand ein Sachschaden von einer Million Euro. Im Fall einer Verurteilung droht dem noch bis Ende Juni bei Bayern unter Vertrag stehenden Abwehrspieler wegen schwerer Brandstiftung eine Haftstrafe zwischen einem Jahr und fünfzehn Jahren.