Berlin (AFP) Der mutmaßliche Mörder von Montréal, Luka Rocco Magnotta, bleibt vorerst in Berlin in Haft. Wie das Kammergericht Berlin am Mittwoch mitteilte, wurde bereits Ende vergangener Woche entschieden, dass der 29-Jährige "bis zur Entscheidung über seine Auslieferung" weiter im Gefängnis einsitzt. Die "weiteren Entscheidungen" träfe die Generalstaatsanwaltschaft Berlin, hieß es weiter.