Thessaloniki (SID) - Die griechische Polizei hat bei einer Groß-Razzia 33 Fans des zweimaligen Meisters PAOK Saloniki festgenommen und weitere 57 Anhänger zur Fahndung ausgeschrieben. Den Verdächtigen werde unter anderem versuchter Mord, gefährliche Körperverletzung, Drogenhandel, Sachbeschädigung sowie Diebstahl vorgeworfen, teilte Polizeichef Athinagoras Pazarlis mit. Zu den Festgenommenen gehören nach Polizei-Angaben auch zwei Mitglieder des PAOK-Sicherheitsdienstes.

"Unsere Untersuchungen liefen seit November 2011, insgesamt waren 190 Polizisten beteiligt", sagte Pazarlis auf einer Pressekonferenz. Die meisten Personen seien mit Hilfe von Videoaufnahmen identifiziert worden, auf denen Angriffe auf Polizisten und Fans anderer Vereine zu sehen waren. Bei den Durchsuchungen wurden laut Polizei auch zwei Pistolen, ein Gewehr, 40 Handys, neun Messer, ein Polizeiradio, zwei Äxte, vier Baseballschläger, 3300 Euro, 10.000 US-Dollar sowie 348 Gramm Cannabis beschlagnahmt.

PAOK war zunächst zu keiner Stellungnahme bereit.