Berlin (dpa) - Rockstar Lou Reed (70) hat sich von seiner bärbeißigen Seite gezeigt. «Ich habe keine Botschaft», sagte der Amerikaner der «Berliner Zeitung» zu Visionen in der Rockmusik. «99 Prozent von allem ist mir egal.»

Ob er eine spezielle Beziehung zur Stadt Berlin habe? «Abgesehen davon, dass ich sie liebe und viele Freunde dort habe, nein.» Was genau er mag, mochte Reed nicht sagen. «Sie können sich eine Schildkröte besorgen, die kann Ihnen so eine Frage beantworten.»

Reed («Walk on the Wild Side»), der am 20. Juni ein Konzert in Berlin gibt, hatte zusammen mit Metallica das Album «Lulu» aufgenommen und damit einen Kritikerflop gelandet. «Die Typen von Metallica sind wunderbar, und ich liebe jeden einzelnen von ihnen», so der Musiker. «Aber manche ihrer Fans, diese Metal-Schädel, haben den Intelligenzquotienten eines Eichhörnchens.»