Paris (dpa) - Die SPD-Troika aus Parteichef Sigmar Gabriel, Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier und Ex-Finanzminister Peer Steinbrück ist zu politischen Gesprächen in Paris eingetroffen. Die Sozialdemokraten wollten nach einer Unterredung mit Premierminister Jean-Marc Ayrault auch Staatspräsident François Hollande treffen. Themen sollten unter anderem die EU-Politik und Pläne für eine Finanztransaktionssteuer sein. Die SPD-Spitze hatte zuvor mit Bundeskanzlerin Angela Merkel ohne abschließendes Ergebnis über den EU-Fiskalpakt diskutiert. Es zeichnet sich aber eine Einigung ab.