Warschau (AFP) Mit dem ständigen Läuten der Kirchenglocken hat ein katholischer Pfarrer in Polen seine Schäflein gegen sich aufgebracht. Ein polnisches Gericht verurteilte den 54-jährigen Andrzej Wrobel wegen Ruhestörung zu 30 Stunden gemeinnütziger Arbeit, wie ein Sprecher am Mittwoch berichtete. Einem Bericht der Zeitung "Gazeta Wyborcza" zufolge hatte der Geistliche ein elektronisches System in einer alten Holzkirche in Lewin nordöstlich von Lodz installiert, das die Glocken jede halbe Stunde läuten ließ - auch nachts.