Moskau (AFP) Ein bekannter Journalist der russischen Oppositionszeitung "Nowaja Gaseta" ist wegen Todesdrohungen eines hohen Justizvertreters ins Ausland geflohen. Der stellvertretende Chefredakteur, Sergej Sokolow, habe Russland verlassen, nachdem er durch den Chefermittler der Justizbehörden wegen eines kritischen Artikels mit dem Tode bedroht worden sei, teilte die kremlkritische Zeitung am Mittwoch mit. Der Vorwurf richtet sich gegen den Leiter des für Schwerverbrechen zuständigen Ermittlungsausschusses bei der Generalstaatsanwaltschaft, Alexander Bastrikin.