Madrid (AFP) Die regierenden Konservativen haben in Spanien die Einsetzung einer Untersuchungskommission zur Finanzkrise und zur Krisenbank Bankia abgelehnt. Bei der Abstimmung im Parlament am Dienstag erhielt ein entsprechender Antrag der linken Opposition 139 Stimmen, verfehlte jedoch die nötige Mehrheit, da 175 Abgeordnete der konservativen Partido Popular (PP) dagegen votierten. Die PP-Abgeordnete María Arenales Serrano betonte dennoch, ihre Partei teile das Ziel, Transparenz zu schaffen.