Köln (SID) - Hochspringer Raúl Spank kämpft drei Jahre nach seinem dritten WM-Rang von Berlin mit einer schmerzhaften Achillessehnenreizung. Mit 2,25 m hat der Dresdner durch die seit sechs Wochen anhaltenden Probleme bisher die Norm für die EM (2,28 m) und Olympia (2,31) verfehlt. Doch Spank will bei der DM am Wochenende in Wattenscheid kämpfen. "Ich muss den Anlauf verkürzen, weiß nicht, wie hoch es gehen mag. Aber ich werde auf die Zähne beißen", sagt der 23-Jährige.