Washington (AFP) Das neue Röntgenteleskop NuSTAR der US-Weltraumbehörde NASA ist am Mittwoch ins All gestartet. Astronomen erhoffen sich von dem Teleskop unter anderem Aufschluss über Schwarze Löcher und Reste explodierender Sterne. Ein Flugzeug vom Typ L-1011 Stargazer setzte eine Pegasus-XL-Trägerrakete mit NuSTAR (Nuclear Spectroscopic Telescope Array) frei, wie die NASA mitteilte. Das Flugzeug war zuvor vom Kwajalein-Atoll in den Marshall-Inseln gestartet.