Ötztal (SID) - 27 Meter in die Tiefe. Nur die wenigsten Menschen würden es wagen, überhaupt einen Blick über den Rand der Absprungplattform hinaus zu riskieren. Die besten Klippenspringer der Welt dagegen können es kaum erwarten. Sechs Tage vor dem Saisonstart der "Red Bull Cliff Diving"-Weltmeisterschaft 2012 trifft sich die Weltelite am Samstag im österreichischen Ötztal für ein erstes Kräftemessen.

Aus beinahe dreifacher olympischer Höhe springen die 13 Athleten ins Wasser - und krönen ihren Mut mit so vielen Schrauben und Salti wie möglich. Besonders im Fokus steht der ehemalige kolumbianische Weltmeister Orlando Duque, der sich erstmals nach langer Verletzungspause wieder mit der Konkurrenz - angeführt vom britischen Weltmeister Gary Hunt - messen kann. In drei Durchgängen beweisen die Ausnahmeathleten ihr Können. Deutsche sind nicht am Start.