Washington (AFP) Die USA verstärken im Kampf gegen das Terrornetzwerk Al-Kaida und andere militante Gruppen in Afrika einem Zeitungsbericht zufolge ihre geheimen Luftwaffenstützpunkte. Basen in Burkina Faso und in Mauretanien würden für die Überwachung der Aktivitäten der Gruppe Al-Kaida im Islamischen Maghreb (AQMI) benutzt, berichtete die "Washington Post" am Mittwoch (Ortszeit). Aufklärungsstützpunkte in Uganda dienen demnach der Jagd auf den ugandischen Rebellenführer Joseph Kony.