München (AFP) Bei einer europaweiten Razzia wegen des Verdachts auf organisierten Steuerbetrug sind 30 Menschen festgenommen worden. Wie das Bayerische Landeskriminalamt (LKA) und die Staatsanwaltschaft Augsburg als federführende Behörden am Freitag mitteilten, sollen die Festgenommenen einen Umsatzsteuerschaden von mehr als 120 Millionen Euro angerichtet haben.