Hildesheim (AFP) Ein 36-jähriger Vater soll im niedersächsischen Ilsede seine vier Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren getötet haben. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag in Hildesheim mit. Anschließend habe er sich vermutlich in Selbstmordabsicht selbst schwer verletzt. Gegen ihn werde nun wegen des dringenden Verdachts des vierfachen Mordes ermittelt. Er liegt den Ermittlern zufolge im Koma in einem Krankenhaus und ist nicht vernehmensfähig.