Madrid/Brüssel (AFP) Bundesbank-Chef Jens Weidmann hat sich gegen eine Lockerung der Sparauflagen für Griechenland ausgesprochen. "Griechenland hat mehr Unterstützung als jedes andere Land bekommen", sagte Weidmann der spanischen Zeitung "El País" vom Freitag im Hinblick auf den für das Land ausgehandelten Schuldenschnitt. "Diesen bereits abgeschwächten Rahmen weiter zu lockern, ist nicht möglich." Ansonsten gerieten auch die Regierungen in anderen Krisenländern wie Portugal und Irland unter Druck, ihre Auflagen nachzuverhandeln, sagte Weidmann.