Frankfurt/Main (AFP) Im Streit um das Erbe des als Frankfurter "Bierkönig" bekannten Bruno Schubert hat dessen Witwe sich auch in zweiter Instanz vor Gericht durchgesetzt. Das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt am Main wies am Freitag die Berufung gegen das Urteil des Landgerichts zurück, wonach die zweite Ehefrau des einstigen Inhabers der Henninger-Brauerei Alleinerbin ist. Anspruch auf das Erbe des Frankfurter Ehrenbürgers hatte auch die von ihm gegründete Schubert-Stiftung erhoben. (Az. 7 U 221/11)