Warschau (SID) - Der griechische Fußball-Nationaltrainer Fernando Santos hat sich über die Sperre seines Kapitäns Georgios Karagounis für das EM-Viertelfinale beklagt. "Es ist nicht fair gegenüber der Mannschaft", sagte der 57-jährige Portugiese am Sonntag. Es sei schade, dass Karagounis fehlen werde, da die Gelbe Karte nicht gerechtfertigt gewesen sei.

Griechenland, Europameister von 2004, hatte am Samstag durch ein 1:0 in Warschau gegen die favorisierten Russen völlig überraschend das EM-Viertelfinale erreicht. Siegtorschütze Karagounis sah in der zweiten Halbzeit nach einer angeblichen Schwalbe die zweite Verwarnung im Turnierverlauf und muss nun ein Spiel aussetzen.