Paris (AFP) Die rechtsextreme Front-National-Chefin Marine Le Pen hat am Sonntag knapp den Einzug in das französische Parlament verpasst. Der sozialistische Gegenkandidat Philippe Kemel sagte, er habe "einige Stimmen Vorsprung" vor Le Pen. Die 43-jährige Anwältin forderte umgehend eine Neuauszählung der Stimmen in dem nordfranzösischen Wahlkreis Hénin-Beaumont.