Brüssel (AFP) Die EU erhöht ihre humanitäre Hilfe für die unter einer Nahrungsmittelkrise leidende Sahelzone um 40 Millionen Euro. Die Krise in der afrikanischen Region, in der 18 Millionen Menschen vom Hunger bedroht seien, werde in wenigen Wochen ihren Höhepunkt erreichen, begründete die EU-Kommission die Vergabe der neuen Mittel aus dem Gemeinschaftshaushalt am Montag. Damit steige die Hilfe der Union in der aktuellen Krise auf 337 Millionen Euro.