San Francisco (dpa) - Webb Simpson heißt der Überraschungssieger der 112. US Open. Der 26 Jahre alte Golf-Profi aus den USA sicherte sich im Olympic Club von San Francisco mit einer starken 68er Schlussrunde und einem Gesamtergebnis von 281 Schlägen seinen ersten Triumph bei einem Major-Turnier.

Simpson bekam für seinen Sieg auf dem schweren Par 70-Kurs ein Preisgeld von 1,44 Millionen Dollar. Mit jeweils einem Schlag Rückstand kamen der Amerikaner Michael Thompson und Graeme McDowell aus Nordirland auf den geteilten zweiten Rang. McDowell war zusammen mit Jim Furyk (USA) noch als Führender auf die Schlussrunde gegangen. Furyk belegte in der Endabrechnung mit 283 Schlägen den geteilten vierten Platz.

Martin Kaymer aus Mettmann beendete das zweite Major-Turnier des Jahres auf Rang 15. Der 27-Jährigen spielte am letzten Tag eine 72 und hatte im Gesamtergebnis fünf Schläge mehr als Simpson. Für US-Golfstar Tiger Woods (287) reichte es in San Francisco nur zum geteilten 21. Rang. Der Münchner Alex Cejka (291) wurde 41.

Bericht Homepage Veranstalter