Deutschland als Gruppensieger im EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Dänen

Lwiw (dpa) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat das EM-Viertelfinale erreicht. In Lwiw gewann das Team von Bundestrainer Joachim Löw am Sonntagabend 2:1 (1:1) gegen Dänemark und beendete die Vorrundengruppe B ohne Punktverlust auf Platz ein. Lukas Podolski brachte die DFB-Auswahl in seinem 100. Länderspiel in der 19. Minute in Führung. Der Däne Michael Krohn-Dehli glich fünf Minuten später aus. Lars Bender beseitigte mit seinem ersten Länderspieltor in der 80. Minute alle Zweifel. Am Freitag ist Griechenland in Danzig der Kontrahent um den Einzug ins EM-Halbfinale.

Ronaldo schießt Portugal ins Viertelfinale - Holland ausgeschieden

Charkow (dpa) - Cristiano Ronaldo hat Portugal ins Viertelfinale der Fußball-Europameisterschaft geschossen. Der Superstar erzielte beim 2:1 (1:1) gegen die Niederlande am Sonntagabend in Charkow in der 28. und 74. Minute seine ersten beiden Turniertreffer zum wichtigen Sieg. Die Niederlande waren durch den ehemaligen Bundesliga-Profi Rafael van der Vaart in der elften Minute in Führung gegangen. Oranje muss aber nach drei Niederlagen schon nach der Vorrunde die Heimreise antreten. Portugal spielt als Gruppenzweiter hinter Deutschland am Donnerstag in Warschau im Viertelfinale gegen Tschechien.

UEFA-Urteile: Russland muss 30 000 Euro zahlen, Polen 4000 Euro

Warschau (dpa) - Die UEFA hat nach den Vorkommnissen beim EM-Vorrundenspiel zwischen Polen und Russland erneut Geldstrafen verhängt. Der Disziplinar- und Kontrollausschuss der Europäischen Fußball-Union verurteilte den russischen Verband RFS zu einer Buße von 30 000 Euro, der polnische Verband PZNP muss 4000 Euro zahlen. Das teilte die UEFA am Sonntagabend mit. Der RFS wurde «wegen des Abfackelns und Werfens von Feuerwerkskörpern, der Zurschaustellung von verbotenen Transparenten sowie wegen des Betretens des Platzes eines Fans» bestraft, der PZNP «wegen des Abfackelns von Feuerwerkskörpern seiner Fans».

Ukraine bangt vor England-Spiel um Schewtschenko

Donezk (dpa) - EM-Gastgeber Ukraine bangt vor dem entscheidenden Gruppenspiel bei der Fußball-Europameisterschaft am Dienstag gegen England um den Einsatz von Topstürmer Andrej Schewtschenko. Der 35-Jährige konnte am Sonntag wegen einer Knieverletzung nicht am öffentlichen Training des Teams in Donezk teilnehmen. Sollte der Doppel-Torschütze des Auftaktspiels gegen Schweden (2:1) ausfallen, würde Marko Devic als Ersatz infrage kommen.

Englands Theo Walcott angeschlagen

Krakau (dpa) - England bangt vor dem letzten EM-Gruppenspiel am Dienstag in Donezk gegen Co-Gastgeber Ukraine um den Einsatz von Offensivspieler Theo Walcott. Der 23-Jährige vom FC Arsenal leidet an einer Muskelverhärtung und hatte daher am Sonntag das nicht öffentliche Training abbrechen müssen. England benötigt am Dienstag noch einen Punkt, um das Viertelfinale zu erreichen.

Polnisches Team verabschiedet sich von Fans

Warschau (dpa) - Einen Tag nach dem EM-Aus gegen Tschechien haben sich Polens Fußball-Nationalspieler am Sonntag in Warschau von ihren Fans verabschiedet und sich bedankt. «Ihr habt uns so viel Energie gegeben, wir danken für Eure Unterstützung», wandte sich Kapitän Jakub Blaszczykowski an die mehreren tausend Fans, die trotz aller Enttäuschung in die Warschauer Fanzone gekommen waren. Nach ihm ergriff sein Dortmunder Mannschaftskollege Robert Lewandowski das Wort. «Eine ähnliche Unterstützung wie bei der EM werden wir auch in den kommenden Monaten brauchen», sagte er mit Blick auf die anstehende WM-Qualifikation.

Geburt des Kindes: Olsson reist aus EM-Quartier ab

Kiew (dpa) - Nachwuchs beim schwedischen Fußball-EM-Team: Nationalspieler Jonas Olsson hat das Quartier der Mannschaft in Kiew verlassen, um seiner Freundin bei der Geburt des Kindes beizustehen. «Wenn alles gut läuft, kommt er für die Partie (an diesem Dienstag) gegen Frankreich zurück», sagte Verbandssprecher Hans Hultman am Sonntag in der ukrainischen Hauptstadt. Der 29-Jährige hatte am vergangenen Freitag beim 2:3 (0:1) der Tre Kronor gegen England in der Startelf gestanden. Schweden hat nach zwei Niederlagen keine Chance mehr auf ein Erreichen des Viertelfinales.

Cortese verliert als Dritter WM-Führung - Vinales siegt

Silverstone (dpa) - Sandro Cortese hat die Führung in der Moto3-Kategorie der Motorrad-Weltmeisterschaft verloren. Obwohl der Berkheimer am Sonntag beim Großen Preis von Großbritannien in Silverstone als Dritter abgewunken wurde, musste er seine Spitzenposition an den Spanier Maverick Vinales abgeben. Der spanische Honda-Pilot sicherte sich seinen dritten Saisonsieg. Rang zwei holte sich in einem spektakulären Schlussspurt der Spanier Luis Salom. Toni Finsterbusch aus Krostitz wurde auf MZ 19., Marcel Schrötter aus Pflugdorf kam auf Mahindra als 32. ins Ziel. Der Schwindegger Jonas Folger schied auf Ioda aus.

Olympia-Dritte Obergföll wieder deutsche Meisterin

Bochum (dpa) - Die Olympia-Dritte Christina Obergföll hat nach 2007, 2008 und 2011 zum vierten Mal den Speerwurf-Titel bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften gewonnen. Mit 65,86 Meter siegte die 30-jährige Offenburgerin am Sonntag vor Europameisterin Linda Stahl und Katharina Molitor (beide Leverkusen), die 64,35 beziehungsweise 63,20 Meter weit warfen. Das deutsche Speerwurf-Trio hat die Norm für die Olympischen Spiele in London bereits geschafft.

Queens: Nalbandian disqualifiziert - Linienrichter verletzt

London (dpa) - Das Tennis-Turnier in Queens ist mit einem Eklat zu Ende gegangen. Im Endspiel des Wimbledon-Vorbereitungsturnieres wurde David Nalbandian nach einer Unbeherrschtheit disqualifiziert und sein Gegner Marin Cilic aus Kroatien zum Sieger erklärt. Durch die Frust-Attacke des Argentiniers wurde ein Linienrichter verletzt. «Es tut mir sehr leid, dass ich das getan habe. Manchmal ist man sehr frustriert und verliert die Kontrolle auf dem Platz», sagte Nalbandian.

Beachvolleyballerinnen Goller/Ludwig verlieren Finale in Rom

Rom (dpa) - Die ehemaligen Beachvolleyball-Europameisterinnen Sara Goller und Laura Ludwig haben das Finale beim World-Tour-Turnier in Rom verloren. Die beiden Hamburgerinnen unterlagen am Sonntag den Schweizerinnen Simone Kuhn und Nadine Zumkehr mit 12:21, 18:21. Für Goller/Ludwig war es das siebte Endspiel auf der World Tour und das erste im Olympia-Jahr, gewinnen konnten sie bislang noch nicht. Das Duo hatte sich am Samstag im Halbfinale gegen die stark eingeschätzten Jennifer Kessy/April Ross aus den USA mit 21:19, 21:17 durchgesetzt.

Säbelherren holen EM-Bronze - Russland neuer Titelträger

Legnano (dpa) - Deutschlands Herrensäbelmannschaft hat am dritten Tag der Fecht-EM in Legnano das «kleine Finale» gegen Gastgeber und Titelverteidiger Italien mit 45:43 gewonnen. Neuer Europameister wurde beim 45:42 gegen Rumänien die Equipe von Weltmeister Russland. Im Finale des Teamwettbewerbs der Degendamen mit Deutschland auf Platz sechs gewann Russland gegen Vorjahresgewinner und Weltmeister Rumänien im Sudden Death mit 42:41.

Hoffnung für Olympia: Nagel gewinnt Großen Preis

Sommerstorf (dpa) - Carsten-Otto Nagel darf sich wieder Hoffnung auf einen Start bei den Olympischen Spielen in London machen. Mit seiner länger ausgefallenen Stute Corradina gewann der erfolgreichste deutsche Springreiter der vergangenen drei Jahre am Sonntag den Großen Preis von Sommerstorf knapp vor Janne-Friederike Meyer (Schenefeld) mit Holiday. Das nationale Turnier bei Waren an der Müritz war für den Vize-Europameister und sein Pferd ein letzter Test vor dem Nationenpreis am kommenden Wochenende in Rotterdam. Die 14 Jahre alte Schimmelstute hatte nach einer Zahnoperation lange an Entzündungen gelitten und musste mehrere Monate pausieren.