Quetta (AFP) Bei einem Bombenanschlag auf einen Universitätsbus im Südwesten Pakistans sind am Montag mindestens vier Menschen getötet und mehr als 40 weitere verletzt worden. Bei den Opfern handele es sich hauptsächlich um schiitische Studenten, teilte die Polizei mit. Bei der Explosion am Stadtrand von Quetta nahe der afghanischen Grenze starben demnach drei Studenten und ein Fußgänger. Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand.